+49-221-66962450 info@jugendliebe.de
Select Page

Hymenrekonstruktion

Jungfernhäutchenrekonstruktion

Zusammenfassung der Hymenrekonstruktion

Warum auch immer Sie eine Wiederherstellung des Jungfernhäutchens (Hymen) wünschen: Bei Frau Dr. Kästner werden Sie einen absolut diskreten, sensiblen Umgang mit Ihrem Wunsch erfahren. Behutsam bespricht sie mit Ihnen den Eingriff und die Alternativen, welcher in aller Regel in lokaler Betäubung durchgeführt werden kann. Ihnen werden keinerlei Unterlagen nach Hause geschickt- alles erfolgt diskret in der Praxis und per persönlicher email.

Bei der Wiederherstellung des Jungfernhäutchens handelt es sich um einen kleinen Eingriff, der sehr gut in lokaler Betäubung durchgeführt werden kann. Es wird zunächst eine Betäubungscreme aufgetragen. Im Anschluss kann dann nahezu schmerzfrei die lokale Betäubung injiziert werden. Der Eingriff dauert etwa 45 Minuten. Die Fäden sind selbstauflösend und müssen nicht entfernt werden.

Der Begriff Hymen kommt aus dem Griechischen und wird im deutschen Sprachgebrauch Jungfernhäutchen genannt. Er bezeichnet einen dünnen Schleimhautsaum, der die Vaginalöffnung umrandet. Im Mutterleib ist das Jungfernhäutchen komplett verschlossen. Es öffnet sich normalerweise bereits kurz vor der Geburt, damit Vaginalsekret und später Periodenblut abfließen kann. Größe und Form des Jungfernhäutchens unterscheiden sich individuell sehr stark. Es gibt keine Norm. Einige Beispiele für das Aussehen eines Jungfernhäutchens können Sie dieser Schemazeichnung entnehmen:

Hymenrekonstruktion, Jungfernhäutchenrekonstruktion, Intimchirurgie, Köln

Detailinformation über die Jungfernhäutchenrekonstruktion

Welche Gründe sprechen für oder auch gegen eine Wiederherstellung des Jungfernhäutchens bei Frau Dr. Kästner in Köln?

Der Wunsch nach einer Hymenrekonstruktion hat oft kulturelle oder religiöse Gründe. Einen körperlich medizinischen Grund für die Wiederherstellung des Hymens gibt es nicht, da das Jungfernhäutchen keine biologische Funktion erfüllt. Dennoch können die psychischen Belastungen einen chirurgischen Eingriff durchaus rechtfertigen. Bei knapp der Hälfte der Frauen, die sich mit dem Wunsch nach einer Rekonstruktion des Jungfernhäutchens ärztlich vorstellen, ist es in der Vergangenheit zu erzwungenem Geschlechtsverkehr und sexuellem Missbrauch gekommen, oft sogar durch den eigenen Partner. In diesem Fall kann der chirurgische Eingriff als Teil der Traumaverarbeitung angesehen werden.

Es hält sich durch alle Kulturen hartnäckig der Mythos, dass eine Blutung beim Geschlechtsverkehr die Jungfräulichkeit der Frau beweist. Studien beweisen jedoch, dass mehr als die Hälfte der Frauen beim ersten Geschlechtsverkehr nicht blutet. Ebenso ist ein Mythos, dass bei einer ärztlichen Untersuchung sicher festgestellt werden kann, ob eine Frau schon Geschlechtsverkehr hatte. Bei vielen sexuell aktiven Frauen sind keine Risse im Jungfernhäutchen sichtbar, diese können aber durchaus je nach anatomischer Hymenvariante bei `Jungfrauen` gefunden werden.

Das Jungfernhäutchen kann demnach von Anfang an gekerbt ausgesehen haben oder auch im Alltag gerissen sein- bei Sport, der Verwendung von Tampons, Stürzen oder auch einfach so. Dieses passiert meistens stumm, also ohne, dass die betroffene Frau dies merkt. Ein weiterer Mythos ist, dass ein Mann anhand der Enge beim Geschlechtsverkehr spüren kann, ob die Frau noch Jungfrau ist. Auch hier zeigen Studien, dass für die Enge vielmehr die gegebene Anatomie des Beckenbodens Ausschlag gebend ist und nicht die dünne Membran des Hymens. Durch gezieltes Beckenbodentraining kann so in jedem Alter eine muskuläre Verengung des Vaginalkanals trainiert werden.

Wenn Sie weitere Informationen zu dieser Operation wünschen, hinterlassen Sie uns hier vertraulich Ihre Kontaktdaten.

Das Team von JugendLiebe kommt gerne diskret auf Sie zu.

Erstberatungsgespräche sind auch per Videotelefonie mit Frau Dr. Kästner möglich.

whatsapp: 0221 66962450

email: info@jugendliebe.de

Telefon: 0221 66962450

Wie läuft die Jungfernhäutchenrekonstruktion in der Praxis in Köln ab?

Die Wiederherstellung des Jungfernhäutchens kann in der Regel in lokaler Betäubung durchgeführt werden. Sie können direkt nach dem Eingriff wieder nach Hause gehen. Die Atmosphäre ist vertrauensvoll, im Operationssaal sind nur Frauen anwesend. In den meisten Fällen können die verbliebenen Gewebereste des Jungfernhäutchens oder das umliegende Gewebe für die Wiederherstellung verwendet werden. Es kann aber auch eine körperfremde Membran genutzt werden. Zeitnah vor der Operation und nach dem letzten Geschlechtsverkehr vor der Operation lassen Sie bitte einen Abstrich bei der Frauenärztin/ beim Frauenarzt auf Keime und veränderte Zellen durchführen. Dies ist wichtig, weil die Wiederherstellung des Jungfernhäutchens eine spätere Untersuchung des Muttermundes erschwert.

Vor der Operation

Bitte nehmen Sie vor der Operation keine blutverdünnenden Medikamente ein (Aspirin, Thomapyrin). Sollten Sie regelhaft Blutverdünner einnehmen, dann sprechen Sie bitte das weitere Vorgehen mit uns ab. Vor der Wiederherstellung des Jungfernhäutchens in lokaler Anästhesie dürfen Sie gerne frühstücken- am besten ohne koffeinhaltigen Kaffee, um den Blutdruck nicht unnötig zu heben. Haben Sie sich für eine Narkose entschieden, so werden Sie am Vortag der Operation von unseren Anästhesisten kontaktiert, um das weitere Vorgehen in Ruhe vorab zu besprechen. Vor einer Operation in Vollnarkose oder mit tiefer Sedierung müssen Sie sechs Stunden auf Nahrungsaufnahme und Rauchen verzichten. Lediglich kohlensäurefreies Wasser darf bis zwei Stunden vor dem Schamlippeneingriff getrunken werden.

Durchführung der Operation

Kommen Sie entspannt zur genannten Uhrzeit in unsere Praxis. Wir versuchen, die Wartezeiten möglichst kurz zu halten, so dass Sie bald in das Vorbereitungszimmer geführt werden. Hier können Sie die letzten Fragen mit Frau Dr. Kästner klären. Sie bekommen eine stark betäubende Creme aufgetragen, so dass Sie das Einspritzen der lokalen Betäubung kaum mehr spüren. Der Eingriff ist damit sehr schmerzarm.
Alle Operationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt unter sterilen Bedingungen durchgeführt. Für die Wiederherstellung des Jungfernhäutchens planen wir etwa 45 Minuten ein. Es werden auflösbare Nähte verwendet. Damit entfällt eine Fadenentfernung. Nach 3 Wochen findet eine Nachkontrolle durch Dr. Kästner statt, um zu kontrollieren, ob sich alle Fäden aufgelöst haben.

Nach der Operation

In der Regel wir die Wiederherstellung des Jungfernhäutchens als wenig schmerzhaft empfunden. An den ersten Tagen empfiehlt sich die Einnahme z.B. von Ibuprofen, da hierdurch auch eine Schwellungsminderung erfolgt. Sie sind in der Regel am Folgetag schon wieder arbeitsfähig. Bläuliche Verfärbungen des Jungfernhäutchens in den ersten 7-10 Tagen sind ganz normal. Bitte tragen Sie in den ersten zwei Wochen nach der Operation nicht zu enge Kleidung (Slip und Hosen, Leggings, Strumpfhosen) aus Naturfasern (Baumwolle, Seide, Bambus), da diese nur wenig Feuchtigkeit speichert und teils sogar antibakteriell ist. Der Intimbereich sollte nicht überpflegt werden. Vorsichtiges Waschen mit Wasser ohne Reibung ist ausreichend. Sport dürfen Sie nach der Wiederherstellung des Jungfernhäutchens nach drei Wochen beginnen. Auf Geschlechtsverkehr sollte für 6 Wochen verzichtet werden. Auch außerhalb der Sprechzeiten ist Frau Dr. Kästner bei Rückfragen für frisch operierte Patienten telefonisch erreichbar.

Besonderheiten

Auch nach der Rekonstruktion des Jungfernhäutchens kann eine Blutung beim nächsten Geschlechtsverkehr nicht garantiert werden. Sollte dies für Sie im Mittelpunkt stehen, so beraten wir Sie gerne über alternative Möglichkeiten zur Initiierung einer kleinen Blutung.

Feel comfortable in your own skin

+49-221-66962450

info@jugendliebe.de

Beethovenstraße 5-13 50674 Köln

Neusser Straße 206-208 50733 Köln