Eigenfettbehandlung und Unterspritzungen mit PRP im Intimbereich

G-Punkt Unterspritzung, G- Shot, O-Shot und Vaginalkanalverengung

Körpereigene Stoffe wie Eigenfett und aus dem Blut gewonnenes plättchenreiches Plasma (PRP) haben viele nützliche Eigenschaften. Diese lassen sich auch in der Intimzone nutzen. Die Praxis JugendLiebe hat einen ihrer Schwerpunkte auf Intimbehandlungen/ Intimchirurgie und berät sie gerne ausführlich zu allen Themen.

BEAUTY WITH CARE AND EXPERIENCE

Das Team der Praxis JugendLiebe möchte Ihnen rundum ein gutes Gefühl vermitteln. Uns geht es weniger um Typveränderungen, sondern vielmehr um die Betonung der individuellen Vorzüge. Der moderne technische Standard der Praxis in Kombination mit Frau Dr. Kästners vielseitiger Erfahrung und ihrem Einfühlungsvermögen verhalfen bereits einer Vielzahl an Patienten zu einem positiveren Lebensgefühl.

Dr. Sonja Kästner
Fachärztin für Plastische
und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Sonja Kästner ist deutsche Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit der besonderen europäischen Qualifikation zur FEBOPRAS (Fellow of the European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery). Sie ist ordentliches Mitglied der DGPRÄC und GAERID.

Dr. med. Sonja Kästner verfügt über 13 Jahre Berufserfahrung als Chirurgin. In dieser Zeit hat sie mehrere tausend ästhetisch chirurgische Eingriffe und Behandlungen durchgeführt.

Im Jahr 2021 gründete sie mit JugendLiebe ihr eigenes Label und eröffnete ihre Praxis zentral in der Kölner Innenstadt.

über Eigenfett-behandlungen und PRP in der Intimchirurgie

Eigenfettbehandlungen und Behandlungen mit und aus dem Blut gewonnenem plättchenreichen Plasma (PRP) sind in den letzten Jahren zu Recht immer beliebter geworden. Da es sich um körpereigene Stoffe handelt, sind Abstoßungsreaktionen oder allergische Probleme ausgeschlossen.

Eigenfett eignet sich nicht nur zum Polstern oder Auffüllen von Gewebe wie bei der Vaginalkanalverengung, sondern es bringt zudem einen Verjüngungseffekt mit sich.

Die im Eigenfett enthaltenen Stammzellen sowie die vielen körpereigenen Hormone und Aktivierungsstoffe im PRP können Scheidentrockenheit verbessern, die Orgasmusfähigkeit erhöhen und auch Narben im Genitalbereich verbessern.

Eigenfettbehandlungen/
PRP
Schamlippenaufbau
mit fett
Fett-
unterspritzung
G-shot-
mit PRP
Vaginalkanal-
verengung
lichen ruber
sclerosus

OP DAUER
45 min 30 min 30 min 60 min 30 min

BETÄUBUNG
lokal/
Vollnarkose
lokal lokal lokal/
Vollnarkose
lokal/
Vollnarkose

AUFENTHALT
ambulant ambulant ambulant ambulant ambulant

ARBEITSFÄHIGKEIT
2 Tage sofort sofort 1 Tag sofort

SPORTFÄHIGKEIT
6 Wochen 2 Wochen 2 Wochen 6 Wochen 2 Wochen

CHIR. KOSTEN
INKL. MWST.
ab 2.200 € ab 1.500 € ab 500 € ab 2.200 € ab 1.500 €

G-Punkt Unterspritzung- G-Shot/ Klitorisumspritzung- O-Shot

Ist eine Erhöhung der Orgasmusfähigkeit gewünscht, so bietet die moderne Medizin verschiedene nicht operative und auch operative Behandlungsmethoden an. Bei so genannten O-Shot wird mittels angereicherten Eigenblutbestandteilen (PRP) das gesamte Gewebe im Bereich der Klitoris umspritzt. Dadurch gelangen wichtige Wachstumsfaktoren in die Nähe der weiblichen Nerven. In verschiedenen Studien konnte gezeigt werden, dass sich durch das Einspritzen von PRP unter anderem kleinste neue Gefäße bilden. Dadurch kann sich die Durchblutung und damit Sensibilität im Empfängerbereich deutlich verstärken. Der G-Shot beschreibt eine Unterspritzung des G-Punktes. Diese kann mit Eigenfett- auch in Kombination mit PRP, aber auch mit Hyaluronsäure erfolgen. Eigenfett hat gegenüber Hyaluronsäure den Vorteil, dass es zu einer dauerhaften G-Punkt Verdickung beitragen kann. Es enthält zudem Stammzellen, die verjüngend wirken. Besonders in der Kombination mit PRP kann so nicht nur der G-Punkt hervorgehoben, sondern auch die Sensibilität des G-Punktes gesteigert werden. Als Nebeneffekt kann sich vaginale Trockenheit verbessern.

Lichen sclerosus (LS) ist eine chronisch verlaufende entzündliche, aber gutartige Hauterkrankung. Sie kommt am häufigsten bei Frauen vor und das vornehmlich in der Genitalregion. Die Ursache ist nicht abschließend geklärt, jedoch sind Autoimmunprozesse im Verdacht. Ansteckend ist Lichen ruber sclerosus nicht. Im Verlaufe der Erkrankung kommt es häufig als Folge der chronischen Entzündungen zu Vernarbungen und Verklebungen der empfindlichen genitalen Haut. Kommt die Entzündung schließlich zum Stillstand, so bleibt das betroffene Areal oftmals verhärtet. Die Haut reißt leicht ein, insbesondere beim Geschlechtsverkehr. Hier kann ein Eigenfetttransfer helfen. Diese Therapie ist noch neu, zeigt aber vielversprechende Ergebnisse. Gegebenenfalls muss der Eigenfetttransfer zwei bis drei Male hintereinander durchgeführt werden, um das Gewebe Stück für Stück wieder aufzuweichen. Wichtig vor dem Eigenfetttransfer ist der Ausschluss einer bösartigen Veränderung im betroffenen Hautareal durch eine Hautärztin/einen Hautarzt oder eine Frauenärztin/einen Frauenarzt.

Das Gewebe der Vagina ist elastisch. Durch Schwangerschaften sowie das natürliche Älterwerden können die Rückstellkräfte des Vaginalgewebes überstrapaziert sein. Dies kann zu einem dauerhaften Weitegefühl führen mit Minderung des Lustgewinns in der Folge. Körpereigenes Fettgewebe ist hier ein hervorragender Füllstoff. Eine Vaginalverengung durch Gewebeunterfütterung mit Eigenfett kann der Steigerung des Lustempfindens dienen. Sichtbare Narben entstehen nicht. Das Fett wird zirkulär unter die Schleimhaut in den Vaginalkanal eingespritzt, so dass es zu einer gleichmäßigen Verengung kommt. Erogene Zonen in der Vagina wie der G-Punkt können auf Wunsch auch lokal stärker unterfüttert und so der Stimulation zugänglicher gemacht werden. Für ein optimales Behandlungsergebnis ist oft mehr als eine Sitzung erforderlich, dann jedoch ist das Ergebnis für eine lange Zeit anhaltend. Als Nebeneffekt verbessert sich oftmals auch die Scheidenfeuchtigkeit (Lubrikation).

Die äußeren Schamlippen können im Verhältnis zu den kleinen inneren Schamlippen sehr klein ausgebildet sein, so dass sie diese nicht verdecken. Im Laufe der Jahre können sich die äußeren Schamlippen aber auch verändern und schlaff oder verlängert imponieren. Der normale Alterungsprozess oder starke Gewichtsveränderungen können hierfür ursächlich sein. In diesem Fall kommt eine Hautentfernung an den äußeren Schamlippen oder eben auch eine harmonische Füllung der äußeren Schamlippen in Frage. Gegebenenfalls lässt sich auch eine Kombination beider Eingriffe durchführen, um ein möglichst harmonisches Ergebnis zu erzielen. Für weitere Details folgen Sie bitte diesem link.

Vereinbaren Sie jetzt eine Beratung rund um die EIGENDFETTBEHANDLUNGEN

Short Facts zu PRP und Eigenfett im Intimbereich

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Die Kosten richten sich nach der individuell besprochenen Behandlung und werden mit Ihnen transparent im Vorfeld durchgesprochen. Den ungefähren Rahmen können Sie der Tabelle weiter oben auf dieser Seite entnehmen.

Sie brauchen sich nicht speziell vorzubereiten. Kommen Sie ganz unbefangen und stellen Sie gerne alle Ihre Fragen.

Durch PRP und Eigenfett werden semipermantente Resultate erzeugt. Von dem eingespritzen Eigenfett beispielsweise wächst in der Regel etwa die Hälfte stabil an. Als natürliches Gewebe ist es natürlich dem weiteren Alterungsprozess unterworfen, wird aber nicht wie Hyaluronsäure sicher nach einer bestimmten Zeit wieder abgebaut.

Fast alle intimchirurgischen Behandlungen und Eingriffe können ambulant durchgeführt werden. Das heißt, Sie gehen nach einer kurzen Beobachtungzeit wieder nach Hause. Hatten Sie eine OP mit Vollnarkose, so brauchen Sie hierfür eine Begleitperson, auch für die auf die OP folgende Nacht.

Wenn Sie einen positiven Effekt merken, gibt es keine vorgeschriebene Höchtszahl an Behandlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.