HAARTRANSPLANTATION

Einzelhaartransplantation für eine erhöhte Anzahl anwachsender Haare

Genetisch bedingter Haarausfall ist ein weit verbreitetes Problem nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen. Die Praxis JugendLiebe bietet Ihnen moderne Methoden der Haartransplantation, um aus Ihren individuellen Gegebenheiten das maximale Transplantationsergebnis zu ermöglichen.

BEAUTY WITH CARE AND EXPERIENCE

Das Team der Praxis JugendLiebe möchte Ihnen rundum ein gutes Gefühl vermitteln. Uns geht es weniger um Typveränderungen, sondern vielmehr um die Betonung der individuellen Vorzüge. Der moderne technische Standard der Praxis in Kombination mit Frau Dr. Kästners vielseitiger Erfahrung und ihrem Einfühlungsvermögen verhalfen bereits einer Vielzahl an Patienten zu einem positiveren Lebensgefühl.

Dr. Sonja Kästner
Fachärztin für Plastische
und Ästhetische Chirurgie

Dr. med. Sonja Kästner ist deutsche Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit der besonderen europäischen Qualifikation zur FEBOPRAS (Fellow of the European Board of Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery). Sie ist ordentliches Mitglied der DGPRÄC und GAERID.

Dr. med. Sonja Kästner verfügt über 13 Jahre Berufserfahrung als Chirurgin. In dieser Zeit hat sie mehrere tausend ästhetisch chirurgische Eingriffe durchgeführt.

Im Jahr 2021 gründete sie mit JugendLiebe ihr eigenes Label und eröffnete ihre Praxis zentral in der Kölner Innenstadt.

Haarausfall

Jeder Mensch verliert am Tag bis zu 100 Haare. Bei Haarausfall wird diese Zahl dauerhaft überschritten. Mit 95% stellt der erblich bedingte Haarausfall (sogenannte androgenetische Alopezie) die häufigste Form bei Männern und Frauen da. Bereits im Alter von 20 bis 30 Jahren setzt der genetisch bedingte Haarausfall bei Männern ein. 80 % aller Männer, aber eben auch 40 % der Frauen sind im Laufe ihres Lebens davon betroffen.

Ursächlich ist eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber dem körpereigenen Botenstoff Dihydrotestosteron (DHT) oder eine zu hohe Konzentration von DHT. DHT ist die aktivste Form von Testosteron, das insbesondere für die männliche Entwicklung wichtig ist. Dieses männliche Sexualhormon, in der Fachsprache Androgen genannt, ist bei Männern und Frauen vorhanden, unterscheidet sich jedoch in der Wirkungsweise und Konzentration.
Die Umwandlung von Testosteron in DHT findet erst in der Kopfhaut statt. Bei Patienten mit erblich bedingtem Haarausfall bindet sich mehr DHT an die Rezeptoren oder es wirkt zu stark auf die Haarwurzel. Wichtige Blutgefäße werden daraufhin zurückgebildet und die Haarwurzel kann nicht mehr mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. In der Folge wird die Wachstumsphase des Haares verkürzt. Nach und nach verkümmert die Haarwurzel durch das stets anwesende DHT immer mehr, sodass kein neues Haar mehr nachwachsen kann.

Follikel am Haarkranz sind davon nicht betroffen und eignen sich durch ihre DHT-Unempfindlichkeit daher hervorragend für eine Haartransplantation. Es gibt unterschiedliche Methoden der Haartransplantation, aber alle können in lokaler Betäubung durchgeführt werden.

Haar-
transplatation
FUT FUE DHI

OP DAUER
4-6 Std. 6-8 std. 6-8 std.

BETÄUBUNG
lokal/sedierung lokal/sedierung lokal/sedierung

AUFENTHALT
ambulant ambulant ambulant

ARBEITSFÄHIGKEIT
2 Wochen 2 Wochen 2 Wochen

narben
schm. streifen
am hinterkopf
kaum sichtbare
stanzen
2 Wochen

CHIR. KOSTEN
INKL. MWST.
ab 2.500 € ab 3.000 € ab 3.000 €

Detailinformationen zur Haartransplantation / Wann ist welche Methode sinnvoll?

Bei der FUT-Methode (Follicular Unit Transplantation) wird ein feiner Hautstreifen (15-20 cm) aus dem dicht behaarten Haarkranz am Hinterkopf entnommen. Der gewonnene Streifen wird unter dem Mikroskop zergliedert und für die weitere Transplantation vorbereitet. Die Haarfollikel werden im letzten Schritt in die Empfängerbereiche transplantiert und die Entnahmewunde vernäht. Nach dem Eingriff bleibt eine Narbe zurück, die durch das überliegende Haar jedoch in der Regel vollständig verdeckt wird. Diese Methode ist zeitsparend, das heißt, in kürzerer Zeit können mehr Haare verpflanzt werden. Dadurch kann die Methoden etwas günstiger angeboten werden.

FUE ist die Abkürzung für „Follicular Unit Extraction“, sie bezeichnet eine Technik der minimalinvasiven Haartransplantation. Dabei werden komplette Follikuläre Einheiten (FUs oder Grafts genannt) inklusive Haarwurzeln mit einer speziellen Hohlnadel oder einem Hohobohrer aus der Haut extrahiert und einzeln an anderen, von Haarausfall betroffenen Bereichen, transplantiert. Die Haarwurzeln werden dabei entnommen und in einer speziellen, nährstoffreichen Lösung platziert, bis sie in den Transplantationsbereich eingesetzt werden. So erfahren die Follikel eine geringstmögliche Stressbelastung bevor sie transplantiert werden. Dabei muss der Haaransatz, die Follikelanzahl, eine verletzungsfreie Entnahme sowie Design, Form und die Wachstumsrichtung der Haare vom Chirurgen berücksichtigt werden. Die Erfahrung des Chirurgen bestimmt wesentlich die Anwachsrate, die Sichtbarkeit der Narben und das natürliche Aussehen der Haartransplantation. Die FUE Methode wird in der Regel mit einer Rasur oder einer Haarkürzung auf 1-2 cm kombiniert, um eine Verletzung gesunder Haarwurzeln vorzubeugen. Die FUE Methode eignet sich hervorragend für die schonende Haartransplantation größerer Empfängerbereiche.

Bei der Direct Hair Implantation (DHI) entnimmt der Chirurg mit Hilfe von 0,7 Millimeter großen Mikrostanzen einzelne Haarfollikel (Grafts) und transplantiert diese mit einer DHI-patentierten feinen Nadel an der gewünschten Stelle der Kopfhaut wieder ein. Im Vergleich zur FUE-Methode können die zuvor entnommene Haarwurzeln unmittelbar nach deren Entfernung direkt eingesetzt werden. Dadurch kann bei dem implantierten Haar die Haarwuchsrichtung genau berücksichtigt werden und das Haar muss nicht zwingend gekürzt oder rasiert werden. Die DHI Methode ist damit hervorragend geeignet für das Auffüllen kleinerer Empfängerbereiche. Werden beispielsweise nur die Schläfen oder der Tonsurbereich aufgefüllt, so kann dies diskret erfolgen, ohne dass das persönliche Umfeld davon erfahren muss. Wenn Sie weitere Informationen zu dieser Operation wünschen, hinterlassen Sie uns hier vertraulich Ihre Kontaktdaten. Das Team von JugendLiebe kommt gerne diskret auf Sie zu. Erstberatungsgespräche sind auch per Videotelefonie mit Frau Dr. Kästner möglich.

Vereinbaren Sie jetzt eine Beratung rund um die Haartransplatation

Short Facts zur Haartransplantation

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Die Kosten richten sich nach dem individuellen Behandlungsplan, also der gewählten Methode und dem zeitlichen Aufwand.

Einige Voraussetzungen, wie z.B. Erkrankungen der Kopfhaut oder zu wenig Spenderhaar machen eine Haartransplantation unmöglich. Gerne beraten wir Sie unverbindlich über Ihre Möglichkeiten.

Der Verzicht auf Alkohol, Nikotin und andere, gefäßverengende Drogen ist für den Erfolg einer Haartransplantation von großer Wichtigkeit. Zudem sollten Sie am Morgen der Operation Ihre Kopfhaut mit einem antibakteriellen Waschgel wie Octenisan waschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.