+49-221-66962450 info@jugendliebe.de
Select Page

Haartransplantation

Zusammenfassung der Informationen zur Haartransplantation bei der Frau

Jeder Mensch verliert am Tag bis zu 100 Haare. Bei Haarausfall wird diese Zahl dauerhaft überschritten. Mit 95% stellt der erblich bedingte Haarausfall (sogenannte androgenetische Alopezie) die häufigste Form bei Männern und Frauen da. Bereits im Alter von 20 bis 30 Jahren setzt der genetisch bedingte Haarausfall bei Männern ein. 80 % aller Männer, aber eben auch 40 % der Frauen sind im Laufe ihres Lebens davon betroffen.

Ursächlich ist eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegenüber dem körpereigenen Botenstoff Dihydrotestosteron (DHT) oder eine zu hohe Konzentration von DHT. DHT ist die aktivste Form von Testosteron, das insbesondere für die männliche Entwicklung wichtig ist. Dieses männliche Sexualhormon, in der Fachsprache Androgen genannt, ist bei Männern und Frauen vorhanden, unterscheidet sich jedoch in der Wirkungsweise und Konzentration.
Die Umwandlung von Testosteron in DHT findet erst in der Kopfhaut statt. Bei Patienten mit erblich bedingtem Haarausfall bindet sich mehr DHT an die Rezeptoren oder es wirkt zu stark auf die Haarwurzel. Wichtige Blutgefäße werden daraufhin zurückgebildet und die Haarwurzel kann nicht mehr mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. In der Folge wird die Wachstumsphase des Haares verkürzt. Nach und nach verkümmert die Haarwurzel durch das stets anwesende DHT immer mehr, sodass kein neues Haar mehr nachwachsen kann.

Follikel am Haarkranz sind davon nicht betroffen und eignen sich durch ihre DHT-Unempfindlichkeit daher hervorragend für eine Haartransplantation. Es gibt unterschiedliche Methoden der Haartransplantation, aber alle können in lokaler Betäubung durchgeführt werden.

Detailinformationen zur Haartransplantation

Wann ist welche Methode sinnvoll?

FUT

Bei der FUT-Methode (Follicular Unit Transplantation) wird ein feiner Hautstreifen (15-20 cm) aus dem dicht behaarten Haarkranz am Hinterkopf entnommen. Der gewonnene Streifen wird unter dem Mikroskop zergliedert und für die weitere Transplantation vorbereitet. Die Haarfollikel werden im letzten Schritt in die Empfängerbereiche transplantiert und die Entnahmewunde vernäht. Nach dem Eingriff bleibt eine Narbe zurück, die durch das überliegende Haar jedoch in der Regel vollständig verdeckt wird. Diese Methode ist zeitsparend, das heißt, in kürzerer Zeit können mehr Haare verpflanzt werden. Dadurch kann die Methoden etwas günstiger angeboten werden.

FUE

FUE ist die Abkürzung für „Follicular Unit Extraction“, sie bezeichnet eine Technik der minimalinvasiven Haartransplantation. Dabei werden komplette Follikuläre Einheiten (FUs oder Grafts genannt) inklusive Haarwurzeln mit einer speziellen Hohlnadel oder einem Hohobohrer aus der Haut extrahiert und einzeln an anderen, von Haarausfall betroffenen Bereichen, transplantiert. Die Haarwurzeln werden dabei entnommen und in einer speziellen, nährstoffreichen Lösung platziert, bis sie in den Transplantationsbereich eingesetzt werden. So erfahren die Follikel eine geringstmögliche Stressbelastung bevor sie transplantiert werden. Dabei muss der Haaransatz, die Follikelanzahl, eine verletzungsfreie Entnahme sowie Design, Form und die Wachstumsrichtung der Haare vom Chirurgen berücksichtigt werden. Die Erfahrung des Chirurgen bestimmt wesentlich die Anwachsrate, die Sichtbarkeit der Narben und das natürliche Aussehen der Haartransplantation. Die FUE Methode wird in der Regel mit einer Rasur oder einer Haarkürzung auf 1-2 cm kombiniert, um eine Verletzung gesunder Haarwurzeln vorzubeugen. Die FUE Methode eignet sich hervorragend für die schonende Haartransplantation größerer Empfängerbereiche.

DHI

Bei der Direct Hair Implantation (DHI) entnimmt der Chirurg mit Hilfe von 0,7 Millimeter großen Mikrostanzen einzelne Haarfollikel (Grafts) und transplantiert diese mit einer DHI-patentierten feinen Nadel an der gewünschten Stelle der Kopfhaut wieder ein. Im Vergleich zur FUE-Methode können die zuvor entnommene Haarwurzeln unmittelbar nach deren Entfernung direkt eingesetzt werden. Dadurch kann bei dem implantierten Haar die Haarwuchsrichtung genau berücksichtigt werden und das Haar muss nicht zwingend gekürzt oder rasiert werden. Die DHI Methode ist damit hervorragend geeignet für das Auffüllen kleinerer Empfängerbereiche. Werden beispielsweise nur die Schläfen oder der Tonsurbereich aufgefüllt, so kann dies diskret erfolgen, ohne dass das persönliche Umfeld davon erfahren muss.

Wenn Sie weitere Informationen zu dieser Operation wünschen, hinterlassen Sie uns hier vertraulich Ihre Kontaktdaten. Das Team von JugendLiebe kommt gerne diskret auf Sie zu. Erstberatungsgespräche sind auch per Videotelefonie mit Frau Dr. Kästner möglich.

Wenn Sie weitere Informationen zu dieser Operation wünschen, hinterlassen Sie uns hier vertraulich Ihre Kontaktdaten. 

Das Team von JugendLiebe kommt gerne diskret auf Sie zu. Erstberatungsgespräche sind auch per Videotelefonie mit Frau Dr. Kästner möglich.

Gerne können Sie auch aktiv auf uns zukommen über

 

WhatsApp:       0221 669624 50

mail:                info@jugendliebe.de

Telefon:           0221 669624 50

Wie läuft eine Haartransplantation ab?

Haartransplantationen werden in der Regel ambulant durchgeführt. Das bedeutet, Sie dürfen nach einer Beobachtungszeit am selben Tag wieder nach Hause gehen. Ist ein größerer Eingriff an zwei aufeinanderfolgenden Tagen geplant, so können Sie in der Beethovenklinik übernachten. Die Haartransplantationen erfolgen in der Regel in lokaler Betäubung unter der Gabe von entspannender Medikation über die Vene. Auf Ihren Wunsch kann auch ein dauerhafter Dämmerschlaf durch einen Anästhesisten erfolgen. Autofahren können Sie nach der Haartransplantation am Operationstag nicht selbstständig.

Vor der Haartransplantation

Bitte nehmen Sie vor der Operation keine blutverdünnenden Medikamente ein (Aspirin, Thomapyrin). Sollten Sie regelhaft Blutverdünner einnehmen, dann sprechen Sie bitte das weitere Vorgehen mit uns ab. Handelt es sich um eine Operation mit Narkose, so werden Sie am Vortag der Operation von unseren Anästhesisten kontaktiert, um das weitere Vorgehen in Ruhe vorab zu besprechen. Vor einer Haartransplantation in lokaler Anästhesie dürfen Sie gerne frühstücken- am besten ohne koffeinhaltigen Kaffee, um den Blutdruck nicht unnötig zu heben. Haben Sie sich für ein Vorgehen im Dämmerschlaf entschieden, so müssen Sie sechs Stunden vor der Operation auf Nahrungsaufnahme verzichten. Lediglich kohlensäurefreies Wasser darf bis zwei Stunden vor der Haartransplantation getrunken werden.

Durchführung der Haartransplantation

Kommen Sie entspannt zur genannten Uhrzeit in unsere Kölner Praxis. Wir versuchen, die Wartezeiten möglichst kurz zu halten, so dass Sie bald in das Vorbereitungszimmer geführt werden. Hier können Sie die letzten Fragen mit Frau Dr. Kästner klären. Sie zeichnet sorgfältig die für die Operationen notwendigen Linien mit Ihnen zusammen vor einem Spiegel an. Führen wir die Haartransplantation im tiefen Dämmerschlaf bei Ihnen durch, so lernen Sie nun unsere Anästhesisten persönlich kennen. Alle Operationen werden mit größtmöglicher Sorgfalt unter sterilen Bedingungen durchgeführt. Die Operationszeit richtet sich nach der Größe des Empfängerbereichs und nach der gewählten Methode. Nach der Operation wird ein Stirnband angelegt und ggf. ein Kopfwickelverband angepasst.

Nach der Haartransplantation

Nach rund einem Jahr zeigt sich das endgültige Ergebnis. In 95% der Fälle kommt es nach etwa 3-4 Wochen zum Verlust der transplantierten Haare, die Haarwurzeln bleiben dabei natürlich erhalten. Dieser Vorgang nennt sich shock-loss und ist vollständig normal. Die transplantierten Haare wachsen dann nach weiteren 2-3 Monaten erst fein, dann später deutlich kräftiger nach. Nach der Haartransplantation werden Sie nur wenig Schmerzmittel einnehmen müssen. Zur Vorbeugung von Infektionen bekommen Sie ein Antibiotikum für 5 Tage. Um die Wassereinlagerungen im Operationsbereich möglichst gering zu halten, erhalten Sie zudem abschwellende Medikamente. Im Operationsbereich werden sich natürlicherweise Krusten bilden. Um die Heilung der Haut zu unterstützen, bekommen Sie ein angereichertes Shampoo sowie eine pflegende Vitaminhaarlotion. Nach einigen Tagen beginnen Sie mit der Waschung und anschließendem Cremen der Kopfhaut. Dieser Vorgang kann selbstständig unkompliziert in Ihrer Dusche durchgeführt werden. Nach zwei bis drei Wochen, je nach Verlauf, sind Sie bereits wieder voll gesellschaftsfähig. Lediglich Sport, Sauna und Solarium gilt es weiterhin nur in Maßen zu genießen.

Besonderheiten

Eine Haartransplantation ist ein sehr persönlicher Eingriff. Wir nehmen uns viel Zeit für Sie, um alle Schritte individuell auf Sie abzustimmen.

Feel comfortable in your own skin

+49-221-66962450

info@jugendliebe.de

Beethovenstraße 5-13 50674 Köln

Neusser Straße 206-208 50733 Köln